über mich

Wer bin ich? Gute Frage, nächste Frage. Eigentlich müsste hier stehen, dass ich gerne laufe und auch nicht ganz langsam dabei bin. Tatsächlich heißt: es ist kompliziert. Es ist einiges dazwischen gekommen. Unter anderem das größte Glück überhaupt: ein Kind. Doch statt after-Baby-Kick habe ich es nie geschafft, an alte Erfolge anzuknüpfen (3:17:30 h Marathon, 41:05 min 10km). Laufen ging nie ohne körperliche Nachwirkungen einer schwierigen Geburt. Knapp 5 Jahre nach Kind 1 ist nun Kind 2 frisch angekommen und ich bin auf der Suche nach neuen Zielen. Solide Laufergebnisse sind dabei wünschenswert, aber trainieren mit früherem Biss klingt für mich unrealistisch. Ich werde nicht jünger und mit 2 Kindern kommt sicher oft was dazwischen. Und trotzdem, ich brauche ein Ziel, sonst kann ich mich nicht aufraffen. Und ich glaube, ich habe es gefunden: Den Ironman 70.3 in Zell am See 2020. Den Weg dorthin könnt Ihr hier verfolgen. Viel Spaß !