Nov 12

Shit happens…

Hahahaha…du willst Gott zum Lachen bringen? Erzähle ihm von deinen Plänen.

Bereits als ich den Blogeintrag meiner letzten ausgesprochen erfolgreichen Sportwoche verfasste, nahm ich Halsschmerzen wahr. Ich dachte jedoch, es handele sich um einen gemeinen Halspickel. Die Nacht war jedoch sehr unangenehm und der Blick am Morgen in den Hals ließ mich dann doch zum Arzt trotten.

Und so chille ich nun die Woche mit einer fetten Angina, Antibiotika und Tee und träume von meiner sportlichen Zukunft.

Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht.

Nov 10

Rock it, baby

Erfolgreiche Trainingswoche

Was für eine grandiose Woche! Doch leider, leider muss ich erstmal ein Scheitern einräumen. Gymondo und ich, wir sind in Verzug. Und ich fürchte, wir werden das auch nicht mehr aufholen können. Weil wir nicht wollen. Wenn man was Ordentliches trainiert, fällt halt der Kleinkram hinten runter. Und mit Yoga (mit Baby) und Rückbildung (auch mit Baby) habe ich genug Kleinkram am Hacken. Also mach’s gut, zum Reinkommem warste jut.

Worum geht’s den hier eigentlich? Das Projekt Ironman 70.3. Also Schwimmen, Radfahren und Laufen, genauuuuu.

Weiterlesen »

Nov 03

Gespaltene Gefühle

In der Ruhe liegt die Kraft. Yoga mit Baby zum Wochenstart.

Diese Woche bin ich irgendwie unzufrieden. Dabei war ich 2x Schwimmen, 2x Laufen, 1x auf dem Rad..habe Yoga gemacht und meinen Rückbildungskurs besucht. Aber…

Auf der anderen Seite habe ich Gymondo ganz verschwitzt und das mit den Süßigkeitenverzicht am langen Wochenende (in Brandenburg) mit der Familie schleifen lassen…

Weiterlesen »

Okt 27

Swim, Bike, Run…Fun!

Der erste Lauf über 5km am Stück und auch das Bike endlich gefunden

Diese Woche habe ich das erste Mal alle Triathlondisziplinen in meinem Training untergebracht. Das war aber ein ganz schöner innerer Kampf.

Montag wollte ich eigentlich so viel. Und am Ende des Tages saß ich schlecht gelaunt da. Kein Sport, dafür ein paar Süßigkeiten (im Rahmen, aber trotzdem…) und keine Lust auf irgendwas.

Dienstag sah es bis zum Abend ähnlich aus. Zwar hatte ich gesund gefrühstückt (Porridge) und auch gesund gekocht (Gemüsechilli), doch hatte ich Null Bock auf Sport und dafür viel Bock auf Milchschnitte. Doch dann kam die Wende und nach zwei Arschtritten raffte ich mich auf und setze mich auf unser Spinning Bike.

Weiterlesen »

Okt 20

Vier gewinnt

Vom letzten Lauf der vierten Woche auf meinem Weg zum Ironman habe ich leider kein Foto für euch. Und das ist auch gut so! Denn ich bin durchgelaufen! Yippieyeah! Doch das war nicht das einzige Highlight der Woche.

Weiterlesen »

Okt 13

Ferien, die Zweite

3,8 km Einsteigerstrecke auf den Spuren von Paul Gerhardt unter Brandenburger Wolken

War ja klar. Ferien mit 4 Kindern zu Hause, da bleibt für diszipliniertes Essen und Sporteln nicht wirklich viel Motivation übrig. Aber ich war nicht untätig.

Nach dem Gehopse zu Sophia Thiel am Montag hatte ich wider Erwarten janz schön mit die Beine zu tun. Zählt aber wohl nicht als Ausrede, dass ich entgegen meiner Planungen gleich zwei Pausentage eingelegt habe.

Weiterlesen »

Okt 07

Ferien

Highlights der Woche: Kunst und der längste Lauf am Stück seit Luise

Sport ist nicht alles im Leben, wenn man 2-4 Kinder hat und Ferien sind und es regnet und draußen kalt ist…

Ich muss von einer mäßigen Woche berichten.

Weiterlesen »

Sep 29

Gelungener Start

Gelungener Auftakt vom Projekt 70.3

Die erste Woche meines Projekts 70.3 liegt hinter mir. Mein Körper tut an vielen Stellen wohlig weh. Die Endorphine sprudeln und ich habe Lust auf mehr.

Doch der Weg ist weit. Mit meinem after Schwangerschaftskörper fühle ich mich sehr, sehr unwohl. Überall ist Fleisch im Weg. Ich habe bei einem Homeworkout den Fehler gemacht, vor dem Spiegel zu hopsen. Es ist schrecklich und wirklich nicht Instagram-tauglich. So viel Mut zu mehr Realität auf Instagram habe ich wahrlich nicht. Also gibt es nur Gesichtsbilder aus vorteilhafter Petspektive. Aber von nix kommt nix und vom Verstecken werde ich die Kilos auch nicht los.

Weiterlesen »

Sep 22

Follow me

Welcher Weg wird meiner sein?

Im Zeitalter von Instagram und Co ist so ein Blog, wie ich ihn mal betrieben habe, ziemlich uncool. Möchte man meinen. Doch habe ich mich nun dazu entschieden, ihn -den Blog- wieder zu betreiben. Denn ich habe was vor. Und ich möchte die Dokumetation dessen nicht der Kurzlebigkeit sozialer Medien aussetzen. Und wenn keiner mitliest? So what, gibt es wenigstens auch keinen Shitstorm. Aber ich werde ein Zeitdokument erschaffen haben,

Weiterlesen »

Jan 01

Bye Bye ASICS Frontrunner

damals – die ASICS Frontrunner beim Frankfurt Marathon im Oktober 2011

heute – die ASICS Frontrunner beim Frankfurt Marathon 2016

Seit Ende 2010 hatte ich die Ehre, als ASICS Frontrunner unterwegs sein zu dürfen. Damit war ich eine der ersten 100, die bei diesem einzigartigem Community-Projekt teilnehmen durften. Ich habe viele begeisterte Läufer kommen und gehen sehen. Ich habe jedes Jahr gebangt, dass es nun auch für mich vorbei sein könnte und ich habe mich jedes Mal gefreut, als es doch noch ein Jahr weiter ging. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, ich werde 2017 kein ASICS Frontrunner mehr sein.

Weiterlesen »

Ältere Beiträge «