«

»

Nov 03

Gespaltene Gefühle

In der Ruhe liegt die Kraft. Yoga mit Baby zum Wochenstart.

Diese Woche bin ich irgendwie unzufrieden. Dabei war ich 2x Schwimmen, 2x Laufen, 1x auf dem Rad..habe Yoga gemacht und meinen Rückbildungskurs besucht. Aber…

Auf der anderen Seite habe ich Gymondo ganz verschwitzt und das mit den Süßigkeitenverzicht am langen Wochenende (in Brandenburg) mit der Familie schleifen lassen…

…außerdem merke ich, dass langsam mehr geht, aber ich mehr nicht ohne weiteres in der Tageplanung unterkriege…

…Aber vor allem bin ich not amused, dass ich zuweilen nach dem Laufen jetzt schon meine alten Darmprobleme habe…und Angst, nie wieder wirklich unbeschwert solide Laufen zu können…

…Und dann mache ich den Fehler und gucke mir bei Instagram Mütter an, die quasi aus dem Kreissaal heraus wieder schlank und fit und überhaupt total healthy sind. ALLE sind 4 Monate nach einer Geburt schlanker, schneller und healthier als ich. Alle. Bestimmt. Nicht. Ja, das da auf Instagram ist zwar auch Realität, aber nicht der Durchschnitt. Das sind die, die zu recht stolz darauf sein können, dass sie sind wie sie sind und das auch gerne zeigen. Aber es darf (für mich) kein Maßstab sein. Das macht mich fertig. Früher oder später. Ganz sicher.

Es war absehbar, dass meine Darmprobleme wieder kommen können, denn die Ursache wurde ja nicht behoben. Doch etwas Hoffnung hatte ich nach so langer Pause schon. ABER genau deswegen ist mein Ziel ja nicht ein Marathon, sondern ein Ironman 70.3! Genau, das, wo man auch schwimmt und Rad fährt. Ich kann mein Training demnach auf Sportarten verteilen, bei denen ich keine Beschwerden bekommen dürfte. Anstatt Trübsaal zu blasen, weil meine Lieblingssportart mir Beschwerden bereitet, sollte ich die Chance nutzen, meine Energie auf das Schwimmen und Radfahren zu konzentrieren.

Den ultimativen Motivationskiller gab es dann noch zum Wochenabschluss beim Rückbildungskurs. Meine Bauchspalte zwischen den Bauchmuskeln ist eigentlich noch zu groß, als dass ich wieder laufen gehen sollte. FCK. Ich hatte das befürchtet. Aber…ich weiß nicht, ob ich das mal bereue, ich kann einfach nicht auf das Laufen verzichten. Es ist einfach DIE Disziplin für mich. Allerdings möchte ich einsehen, dass auch dies ein Grund dafür ist, den Schwerpunkt zunächst auf das Schwimmen und Radfahren zu setzen.

Und so plane ich, in der kommenden Woche vermehrt und länger auf das Rad zu steigen und schwimmen zu gehen, wann immer es sich einrichten lässt. Auch das wird mir für das Laufen helfen und mich fit und stark machen.

Das Training der letzten 7 Tage. Beim Schwimmtraining waren es nur 2 Einheiten.

Detaillierte Schilderung meiner Trainingseinheiten spare ich mir heute. Laufend bin ich jetzt bei 6,58 durchgelaufenen Kilometer am Stück angekommen. Schaka.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>